23.08.2017, von Andreas Wünsch, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Einfamilienhaus droht einzustürzen- THW- und Feuerwehrkräfte verhindern Schlimmeres

Trockenlegungsarbeiten am Fundament in Eigenregie sollte man lieber besser nicht in Angriff nehmen. Die Bewohner des Hauses in Schulzendorf bei Königs Wusterhausen hatten Glück im Unglück, als am Dienstagabend, den 22.08.2017, vermutlich durch den Druck des Hauses, zwei Wände eingestürzten und niemand verletzt wurde. Der Sachschaden war jedoch erheblich.

das teilweise eingestürtze Haus in Schulzendorf

Bilder: THW

Kurz nach 21:40 Uhr trafen die ersten Feuerwehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schulzendorf an der Einsatzstelle ein. Der Einsatzleiter der Feuerwehr alarmierte unverzüglich einen THW- Fachberater hinzu. Der wiederum die THW-Fachgruppe Räumen und den Zugtrupp des Ortsverbandes Berlin- Tempelhof- Schöneberg sowie eine Bergungsgruppe des Ortsverbandes Berlin Charlottenburg- Wilmersdorf, ausgestattet mit dem Abstützsystem Holz (ASH), anforderte.

Nach Mitternacht schütteten Kräfte unseres Ortsverbandes den Schacht, um das weiterhin einsturzgefährdete Gebäude vorsichtig wieder zu und schufen so eine geeignete glatte Fläche für das ASH. In den Morgenstunden waren rund 20 THW- Kräfte vor Ort, die später durch weitere THW- Kräfte aus den Ortsverbänden Frankfurt/ Oder, Berlin Treptow- Köpenick und Berlin Steglitz- Zehlendorf abgelöst wurden. Rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW waren in der Kernzeit am Einsatzort.

In den frühen Nachmittagsstunden konnte mit Hilfe des Abstützsystems- Holz, einem Ladekran des THW und einem von einem Baufachmarkt zur Verfügung gestellten T- Träger der Versuch unternommen werden, das Haus vor einem weiteren Einsturz zu bewahren. Für die 7 THW- Helfer aus Berlin- Tempelhof- Schöneberg war der Einsatz gegen Mittag des 23.8. zu Ende. Für den Einsatz und die anschließende Ruhephase waren die Kameraden von ihrer beruflichen Tätigkeit freigestellt worden, dass THW übernimmt in diesem Fall die Lohnersatzleistungen an den jeweiligen Arbeitgeber.

Wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit bei der Feuerwehr Schulzendorf, die uns auch während des langen Einsatzes verpflegt hat.


  • das teilweise eingestürtze Haus in Schulzendorf

    Bilder: THW

  • der Radlader wird für den Einsatz verladen

  • der Radlader schüttet den Graben wieder zur Stabilisierung des Hauses zu

  • weitere Flächen werden für die Stellfläche für das ASH gerichtet

  • das angeforderte ASH wird abgelastet

  • Teile des ASH werden mit Hilfe der Motorsäge zerschnitten

  • Führungskräfte beraten die nächsten Schritte

  • mit Radlader und Ladekran wird der T- Träger zur Stabilisierung auf die ASH Konstruktion vorsichtig abgelegt

  • das gesicherte Haus

  • der Einsatzleiter THW stellt sich Fragen des Fernsehens

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: