05.09.2015, von Andreas Wünsch, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

abwechslungsreiche Feuerwehrbereitschaft am 05.09.2015

Vorbereitungen werden getroffen für das Arbeiten auf der Drehleiter mit Korb

Fotos: eingesetzte Helfer vor Ort bei den Einsätzen

Im Rahmen der Berliner Feuerwehrbereitschaft am 05.09.2015 wurden von den Helfern und Helferinnen des Ortsverbandes Berlin Tempelhof- Schöneberg 12 Einsätze abgearbeitet.

Der erste Einsatz führte die Fachgruppe Infrastruktur in den Bezirk Neukölln. Dort drohte ein großer gespaltener Ast bei einem nächsten Windstoß auf die darunter stehenden Pkw und den Gehweg zu stürzen. Eine aufmerksame Anwohnerin bemerkte den Ast und rief die Berliner Feuerwehr. Die nachgeforderte Polizei sorgte für das Umsetzen der im Weg stehenden Pkw, die unter dem Ast geparkt haben. Danach konnte die Arbeiten mit der Säge vom Dach des Fahrzeuges begonnen werden.

Zur Unterstützung der schweren Bergungsgruppe wurde die Fachgruppe  Infrastruktur bei einem Einsatz mit dem Stichwort Bauteile angefordert. In Berlin Mitte stürzte auf Grund der hohen Windlast ein  Bauzaun auf eine Länge von rund 100 Metern um. Der Zaun wurde in seine Einzelteile zerlegt und auf der Baustelle abgelegt. Nach dem die Einsatzstelle geräumt war, wurde die Baustelle mittels Flatterband vor Unbefugten betreten abgesichert.

Am Nachmittag wurde die 1. Bergungsgruppe des 2. Technischen Zuges zu einem Einsatz in Lankwitz unweit des Ortsverbandes gerufen. Hier waren bereits Teile einer Baumkrone auf ein Auto gefallen. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, das Abtragen des Baumes mit Unterstützung mittels einer Drehleiter mit Korb von der Berliner Feuerwehr durchgeführt, um das Abstürzen weiterer Äste zu verhindern.

Am Ende der Feuerwehrbereitschaft wurden die Helfer und Helferinnen erneut in die Schmidt- Knobelsdorf- Kaserne in Berlin- Spandau alarmiert, wo es die bereits aufgebauten Zelte mit Messingdübeln zu sichern galt. Um eine Gefahr für die Flüchtlinge durch starke Windböen ausschließen zu können, mussten alle aufgestellten Zelte am Boden fest verankert werden. Unterstützt wurde der Ortsverband am Abend dann vom Ortsverband Berlin Charlottenburg- Wilmersdorf, Neukölln und Pankow, die mit ihren Helfer und Helferinnen zeitgleich eine Ablösung unserer Kräfte diente. Schluß endlich konnten unsere Helfer gegen 22.30 Uhr ihren wohlverdienten Feierabend antreten.

In diesem Sinne bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der Polizei und natürlich der Berliner Feuerwehr.


  • Vorbereitungen werden getroffen für das Arbeiten auf der Drehleiter mit Korb

    Fotos: eingesetzte Helfer vor Ort bei den Einsätzen

  • Arbeiten auf der Drehleiter mit Hilfe der Berliner Feuerwehr

  • Unterstützung der Abschlepper für die umzusetzenden PKW, die die Einsatzstelle behindern

  • auf dem GKW wird der heruntergebrochene Ast mit der Bügelsäge zersägt

  • ein ungefallener Bauzaun auf 120 Metern wird von 2 Teileinheiten wieder aufgerichtt

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: