03.02.2022

Besuch des MdB Kevin Kühnert im THW-Ortsverband Berlin Tempelhof-Schöneberg

Am 2.2.22 besuchte das Mitglied des Deutschen Bundestags und Generalsekretär der Bundes-SPD, Kevin Kühnert, den Ortsverband Berlin Tempelhof-Schöneberg. Stellvertretend für die vielen THW-Ortsverbände in Deutschland machte sich MdB Kühnert Im OV Tempelhof-Schöneberg ein Bild über die Umsetzung des THW Fahrzeugbeschaffungsprogramm der Bundesregierung.

Neben dem THW-Ortsbeauftragten Oliver Schultz waren auch der stellvertretende Landesbeauftragte für Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Utech, der THW-Regionalstellenleiter Potsdam, Coym und der THW-Landessprecher für Berlin, Neumann anwesend.

In den letzten Jahren wurde nahezu der komplette Fuhrpark des Ortsverbandes Tempelhof-Schöneberg gegen neue Fahrzeuge ausgetauscht. Fahrzeuglaufzeiten von 30 Jahren und mehr waren keine Seltenheit und nur durch den hohen Pflegeeinsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer möglich. Für den Besuch des MdB Kühnert wurde eine repräsentative Auswahl der neuen Fahrzeuge vorgestellt. 

Der sichtlich begeisterte Kühnert ließ es sich nicht nehmen auch mal selbst hinter dem Lenkrad des neuen Mehrzweckgerätewagen (MzGW) der Fachgruppe N Platz zu nehmen. Kühnert sprach mit Haupt- und Ehrenamtlichen über ihr Engagement und die Herausforderungen im THW Alltag. 

Unser Ortsbeauftragter Oliver Schultz nutzte das Gespräch, um auf die hohen Leistungen des THW, z.B. auch gegenwärtig noch im Ahrtal (Mitwirkung an der Fertigstellung der 22. Brücke über die Ahr), der Unterstützung für andere Bereiche des Bundes, wie z.B. des Zolls, bei der Katastrophenhilfe im Ausland und der besonderen Rolle des THW für das gesellschaftliche Funktionieren auf der Bezirks- und Landesebene.

Zur Sprache kamen aber Probleme, wie die unzureichenden Fortschritte im Bereich der Liegenschaften, seit Jahren ausbleibende Modernisierungen, Fahrzeuge passen nicht mehr in die Fahrzeughallen, Umkleiden für zunehmend in das THW eintretende Frauen können nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung gestellt werden und ein seit Jahren überholter IT-Ausstattungsbereich, wurden beispielhaft angesprochen.

Einig waren sich die Anwesenden, dass der Wille zur Entwicklung des THW in den verschiedenen Bereichen vorhanden und viel Engagement zu erkennen ist. Ein zentrales Problem scheint im Zusammenspiel der zahlreichen Ebenen und Institutionen zu liegen, was zu einer deutlichen Verlangsamung aller Prozesse führt und einer drängenden Überarbeitung bedarf. 

Auch ein Blick in die Zukunft wurde bei diesem Besuch gewagt. Ortsbeauftragter Schultz verwies auf Möglichkeiten zur Beteiligung des THW an der Energiewende z.B. durch die Ausstattung der großen Garagenflächen bzw. der Dachflächen der öffentlichen Gebäude, auch des Bundes, mit Fotovoltaik-Anlagen. Versuche in der Vergangenheit, die riesigen Dachflächen des Ortsverbands Tempelhof-Schöneberg entsprechend auszurüsten, wurden leider nicht aufgegriffen.

Schultz (im Hauptberuf Chemie-Lehrer und Leiter der naturwissenschaftlichen Fachbereiche an der SchuleEins in Berlin-Pankow) verwies auf die Offenheit des THW auch für moderne Antriebstechniken, auch jenseits der fossilen Energien. Die besonderen Einsatzanforderungen an THW-Einsatzfahrzeuge konnte in diesem Zusammenhang besonders herausgestellt werden und beispielhaft an dem Einsatz im Ahrtal und den aktuellen Auslandseinsätzen (Irak, Libanon…) visualisiert werden.     

Herr Kühnert nahm verschiedene Anregungen für seine politische Arbeit mit. Wir bedanken uns bei Herrn Kühnert für seinen Besuch. 

Mein besonderer Dank gilt auch unseren Bundesfreiwilligendienstleistenden, die für eine gelungene Vorbereitung und Ablauf gesorgt haben.

Oliver Schultz, THW-Ortsbeauftragter Berlin Tempelhof-Schöneberg


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: