16.09.2014, von Oliver Schultz, OB

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maiziére stellt sich den Problemen des Ehrenamtes

Annika Zimmermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Im Rahmen einer von Frau Jana Schimke, MdB, am 8. September  initiierten Podiumsveranstaltung in der Liegenschaft der Freiwilligen Feuerwehr Berlin- Schönefeld stellte sich Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maiziére den Problemen und Fragen des Ehrenamts.


Für den Ortsverband Berlin-Tempelhof-Schöneberg nahm der Ortsbeauftragte Oliver Schultz teil. Schultz nutzte die Gelegenheit zur Darstellung der Probleme des Ehrenamts im THW. Im Zentrum seiner Ausführungen standen die Probleme bei der Zusammenarbeit mit anderen Bundesbehörden, wie z.B. der BIMA (Bundesimmobilien Management Agentur). Schultz hob hierbei die Notwendigkeit zur Wertschätzung und weitergehenden Einbindung des Ehrenamtes sowie zur Anpassung von Verwaltungsstrukturen an ehrenamtliche Realitäten hervor.


Bundesinnenminister de Maiziére antwortete umfänglich und sagte die Aufnahme einzelner Punkte zu. Gleichzeitig hob der Bundesminister die hervorragende  Arbeit des THW, besonders im Ausland hervor und äußerte seine große Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Helferinnen und Helfer des THW.


Helferinnen und Helfer des OV Berlin-Tempelhof-Schöneberg waren allein im Jahr 2014 an Einsätzen auf den Philippinen und in Jordanien beteiligt.
Neben dem Bundesinnenminister waren auch der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg, Herr Björn Lakenmacher, MdL, und der CDU-Landesvorsitzende Brandenburg, Herr Prof. Dr. Michael Schierack, MdL, auf dem Podium vertreten.


  • Annika Zimmermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: