07.06.2015, von Andreas Wünsch, BÖ

Heiße Feuerwehrbereitschaft am 06.06.2015

die verunfallten PKW auf der Bundesautobahn

Am Samstag, dem 6. Juni wurden im Rahmen der Berliner Feuerwehrbereitschaft 10 Einsätze von den Helfern und Helferinnen des Ortsverbandes Berlin Tempelhof- Schöneberg bewältigt.

Nach einem reichhaltigen Frühstück im eigenen Ortsverband verlegten die Helferinnen und Helfer in den verschiedenen Teileinheiten in ihre Bereitstellungsräume im Stadtgebiet.

Bereits nach kurzer Bereitschaft kam der erste Einsatz. Der anfänglich noch zeitlich überschaubar wirkende erste Einsatz erstreckte sich dann bis in den Nachmittag. In Höhe der Ausfahrt Kurfürstendamm der Stadtautobahn Berlin in Richtung Süd kam ein Autofahrer aus bislang ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte rechts gegen die Leitplanke und eine Laterne. Danach schleuderte er mit seinem Auto gegen einen in der linken Fahrspur befindlichen BMW eines 51-Jährigen, der durch den Aufprall in die linke Leitplanke gedrückt wurde. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Stadtautobahn blieb auf Grund der Unfallaufnahme, der Beseitigung des ausgelaufenen Öls und der abgeknickten Laterne sowie der Bergung der Fahrzeuge zwischen Kaiserdamm-Süd und Kurfürstendamm für rund 6 Stunden in südlicher Fahrtrichtung voll gesperrt. Zur Unfallaufnahme wurde ebenfalls ein Polizeihubschrauber angefordert. Die umgeknickte Laterne wurde von den Helfern des THW fachmännisch mit Hilfe des Trennschleifers umgelegt.

Im Verlauf der Feuerwehrbereitschaft wurden weitere Einsätze bei sommerlichem Wetter bewältigt.

Pünktlich um 18 Uhr konnten die Helfer und Helferinnen nach 10 Stunden ehrenamtlicher Einsatzbereitschaft und Hilfe am Nächsten in den wohlverdienten Feierabend gehen.

In diesem Sinne bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der Polizei und natürlich der Berliner Feuerwehr.


  • die verunfallten PKW auf der Bundesautobahn

  • ausgelaufene Betriebsstoffe der PKW werden gemeinsam mit der Feuerwehr aufgenommen

  • das Verkehrunfallkomando der Polizei nimmt die Schäden auf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: