05.09.2015, von Peter Unterspann

Nachruf für Joachim Wolf

Foto: Marion und Kai Fabian

Text: Peter Unterspann, OV Berlin- Reinickendorf

Joachim Wolf wurde am 10. August 1936 in Landeshut in Schlesien geboren.

Er war stellvertretender Landesbeauftragter, ehrenamtlicher Helfer im Ortsverband Berlin Tempelhof-Schöneberg und über 40 Jahre lang Sprengberechtigter, somit auch ein Urgestein des alten THW in Berlin (West) vor der Wiedervereinigung Deutschlands. Nach dem Studium der Elektrotechnik hat er zunächst als Ingenieur in der Industrie gearbeitet, bevor er am 02. Januar 1965 als hauptamtlicher Mitarbeiter im Landesverband Berlin des Technischen Hilfswerks angefangen hat.

Seine Ausbildung zum Sprengmeister hat er noch an der THW-Schule Marienthal/ Eifel absolviert und am 22. November 1969 mit dem Besuch des „Sprengmeister-Lehrgangs für Sprengungen im Katastrophen- und Luftschutz“ erfolgreich abgeschlossen. Er bildete sich in zahlreichen Lehrgängen fort, u.a. rundete er 1975 mit dem Eissprenglehrgang seine Fachkenntnisse ab.

Nachdem er am 30. September 1997 im Landesverband in den Ruhestand verabschiedet worden war, hat er die Aufsichtstätigkeit als Sprengmeister noch mehrere Jahre ausgeübt. Als ehrenamtlicher Helfer und Sprengberechtigter war er weiterhin aktiv und hat viele Aktivitäten mit seiner Kamera begleitet.

Am Montag, dem 24. August 2015 ist Joachim Wolf unerwartet verstorben.

Wir werden unseren Achim als guten Kameraden in Erinnerung behalten und sind in Gedanken bei seiner lieben Frau Renate und den Kindern.


  • Foto: Marion und Kai Fabian

    Text: Peter Unterspann, OV Berlin- Reinickendorf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: