06.06.2012, von Text: Jens Peter (He, 2. BGr. 1. TZ.); Maximilian Strahl (He, FG R)

Ortsverband beteiligt sich an Trinkwasser-Übung

Dieses Wochenende hat wieder gezeigt, wie wichtig eine gemeinsame Ausbildung mehrerer Ortsverbände ist.

os ging es schon in den frühen Morgenstunden des Himmelfahrtstages: Abfahrt um 5.30 Uhr Richtung Spandau. Um 7 Uhr mussten das erste Frühstück auf dem Tisch und die Fahrzeuge zum Abrücken bereit stehen. Gegen 11.00 Uhr traf die Kolonne im Ortsverband Wittenberge an und es wurde sofort mit dem Aufbau der Trinkwasseraufbereitungsanlage begonnen. Es mussten Schläuche und Kabel verlegt, Rohwasserbehälter (30.000 l) und Flockungsbecken (48.000 l) aufgestellt und die Aufbereitungsanlage ausgerichtet werden. Eine Gulaschsuppe und mehrere Stunden später stand alles und die Anlage konnte in Betrieb gehen. 

Am nächsten Tag ging es im 2-Schichten-System weiter. Die Anlage musste regelmäßig gewartet und bedient werden. Messung wurden gemacht und Proben gezogen, um Rückschlüsse auf z.B. den Verschmutzungsgrad ziehen zu könne. Hierbei werden von den Laboranten unter anderem Eisen- und Chlorgehalt bestimmt, um optimales Trinkwasser gewinnen zu können. In dieser Zeit beschäftigte sich die Ausbildung in der Küche mit der Einkaufsplanung / -kalkulation und der Vorbereitung der nächsten Mahlzeiten. Unter anderem mussten Fleisch eingelegt, Salate zubereitet und Nachtische angerichtet werden. Der anstrengende Tag wurde bei einem wunderbarem Wetter und Aussicht auf die Elbe in großer Runde beim Grillen beendet.

Am Samstagmorgen begannen der Rückbau der Anlage und das Verladen der über 30 Paletten auf die entsprechenden Fahrzeuge. Die Anlage musste hierzu gereinigt und gespült werden. Schläuche mussten nach Hygienevorschriften verpackt und sicher verladen werden. In der Küche wurde das Thema Mengenkalkulation und Großgeräte vertieft. Neben der Zubereitung der Mittagsverpflegung begann auch die Vorbereitung für das 3-Gänge-Menü am Abend als Abschluss der Ausbildung in der Küche.

Sonntag wurde nach einem ausgiebigen Frühstück und einer spontanen Reparatur eines Fahrzeuges die Heimreise angetreten. Um 12.25 Uhr kehrten wir in den OV Spandau zurück und nach einer kurzen Entladephase der Fahrzeuge wurde das Ausbildungswochenende für beendet erklärt.

Dieses Wochenende hat wieder gezeigt, wie wichtig eine gemeinsame Ausbildung mehrerer Ortsverbände ist. Alle Beteiligten haben von den gebündelten Fachkompetenzen und Lernbereitschaft eines jeden einzelnen profitiert.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für die Möglichkeit dieser gemeinsamen Ausbildung bei dem OV Spandau bedanken und beim OV Wittenberge für ein tolles Gelände und eine klasse Unterkunft.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: