01.02.2019, von Andreas Wünsch, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Unterstützung für das Landeskriminalamt nach Brand in einer Lagerhalle einer Speditionsfirma

In der Nacht zum Mittwoch, den 31.01.2019, war in einer Lagerhalle einer Speditionsfirma in Nächst Neuendorf bei Zossen ein Feuer ausgebrochen. Weit mehr als 100 Einsätzkräfte der umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz. Am Freitag hat das Landeskriminalamt die Fachgruppe Räumen des THW Ortsverband Berlin- Tempelhof-Schöneberg über die Regionalstelle Potsdam angefordert, um bei der Ermittlung der Brandursache zu unterstützten.

Die erste Erkundung ergab, dass an dieser Einsatzstelle viele herausfordernde Aufgaben und Tätigkeiten auf die Einsatzkräfte zu kommen würden.

Mehrere Fahrzeuge, Auflieger und Bootstrailer waren in der Lagerhalle übereinander gestapelt, lose Bleche der Dachkonstruktion lagen im Einsatzgebiet in der Lagerhalle verteilt. Die Aufgabe für die Bergungsgruppe gemeinsam mit der Fachgruppe Räumen war es, die völlig verbrannten und kaum mehr erkennbaren Fahrzeuge und Anhänger abzutragen, um den vermeintlichen Ausbruchspunkt des Brandes für den Brandermittler zu lokalisieren. Mit Trennschleifern und dem Brennschneidgerät wurden die verkeilten Anhänger und Fahrzeuge auseinander geschnitten und mit Hilfe des Radladers aus der Halle gezogen und geborgen.

Baufachberater wurden am späteren Nachmittag ebenfalls an die Einsatzstelle angefordert, da ein Kranausleger in der Halle von instabilen Trägen noch getragen wurde. Die Baufachberater entschieden, dass die Träger auf den Pfeilern, auf dem der Kran aufgelegt ist, abgestützt werden müssen. So wurden am Samstag weitere THW-Einheiten aus den Ortsverbänden Berlin Steglitz-Zehlendorf mit dem Einsatzgerüst System (EGS) und Bad Belzig zur Einsatzstelle entsandt, um die Abstützmaßnahmen und Aufräumarbeiten abzuschließen.

 

Wir danken dem Landeskriminalamt für die angenehme Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: